Wohnen im Denkmal!

76199 Karlsruhe, Deutschland
  • Objektnummer: BAU2019005
  • Baujahr: 1733
  • saniert / modernisiert: ja
  • Grundstücksgröße ca.: 125 m²
  • Wohnfläche ca.: 187 m²
  • davon Schlafzimmer: 2
  • Bad / Bäder: 2
  • frei ab: nach Vereinbarung
  • Provision in %: 3,57

Beschreibung

Wir freuen uns Ihnen ein einzigartiges Wohngebäude mit historischem Hintergrund anbieten zu können.

 

Das hier zum Verkauf stehende Einfamilienhaus ist ein Teil der früheren Rüppurrer Schlossmühle.

 

Das genaue Baujahr der Mühle ist nicht bekannt. Aus urkundlichen Erwähnungen lässt sich jedoch der Schluss ziehen, dass der Mühlenbau in seiner heutigen Form und Größe auf die 1730iger Jahre zurückgeht.

Dabei handelt es sich bei dem heutigen Gebäude um einen Wiederaufbau einer bereits an der gleichen Stelle befindlichen Mühle, die bereits im 16. Jahrhundert urkundlich erwähnt, aber vermutlich schon deutlich früher errichtet wurde.

Sowohl das Mühlengebäude als auch die frühere Meierei sind die einzigen noch existierenden Zeugnisse der Schlossanlage von Rüppurr (weitere Informationen hierzu finden Sie z.B. auf den Internet-Seiten zur Stadtgeschichte von Karlsruhe).

 

Nachdem die Mühle lange Zeit im Dornröschenschlaf verbracht hatte wurde Sie Ende 1999 von den derzeitigen Eigentümern erworben (genauer gesagt, die Gebäudeanteile, welche heute mit der Hausnummer 14a und 14b bezeichnet werden). Der Gebäudeteil Hausnummer 16 ist in der Hand der damaligen Verkäufer verblieben.

Hieraus resultieren ein Durchleitungsrecht und das Recht zur Nutzung von zwei nur von außen zugänglichen Räumen im vorderen Anbau der Mühle zu Gunsten dieses ehemaligen Verkäufers.

 

Anfang 2000 wurde das Gebäude – in enger Abstimmung mit den Denkmalschutzbehörden – liebevoll saniert. Entstanden sind dabei zwei einzigartige Wohneinheiten, die sich jeweils „hälftig“ über sämtliche Etagen erstrecken und im Nachgang als Doppelhaushälften real geteilt wurden.

 

Zum Verkauf steht hier das vordere (nördliche) Einfamilienhaus, das sich in Hauptgebäude und Vorbau aufteilt:

 

Das Erdgeschoss beherbergt den Eingangsbereich, als Windfang mit anschließendem Flur und Garderobe. Neben der Garderobe befindet sich das Gästebad mit WC, Urinal, Waschtisch und Dusche. Ebenfalls auf dieser Ebene befinden sich als Kellerersatz ein Abstellbereich von dem aus sie Zugang zu dem sich anschließendem Kriechkeller (Höhe ca. 1,50m) haben.

Ein lediglich von außen zugänglicher Heiz- und Abstellraum, zur oben angesprochenen Fremdnutzung, zählen ebenfalls zu den Räumen im Erdgeschoss.

Der Eingangsbereich und die zwei fremdgenutzten Räume befinden sich im Vorbau, sämtliche weiteren Räumlichkeiten im historischen Mühlengebäude. Sie erkennen die frühere Außenwand an ihrer Stärke von ca. 70cm.

 

Über eine hübsche Holztreppe gelangen Sie in das Zwischengeschoss. Hier befinden Sie sich im zentralen Wohnbereich, der sich in offene Küche, großzügigen Essbereich und erhöhten, auf einem Podest gelegenen, Wohnbereich gliedert.

Über eine kleine Treppe gelangen Sie zu den auf dieser Ebene im Vorbau gelegenen Räumen, der Loggia und dem Kaminzimmer.

Von der Loggia haben Sie einen wundervollen Blick hinab zu Alb und zu den angrenzenden Wiesen.

 

Über eine weitere mit Holz belegte Treppe gelangen Sie zu den Privaträumen im Obergeschoss. Hier befinden sich das Schlafzimmer mit einer separaten Ankleide und ein großes Bad. Beim Betreten des Bades fallen ihnen ein sehr geschmackvoller Waschtisch und eine ungewöhnliche Freifläche neben der Dusche auf. Diese ist reserviert für eine Badewanne, deren Anschlüsse ebenfalls vorbereitet sind. Etwas dem Blick entzogen befinden sich das WC und die Waschmaschine. Ein besonderes optisches Highlight finden sie in plattverkupferten Wandpartien.

Dem doch sehr großzügigen Flur wurde mittels Regalen ein kleiner Arbeitsbereich abgetrennt.

 

Im Dachgeschoss befindet sich das Gäste- oder Arbeitszimmer. In einer Ecke befindet sich die Gastherme, welche jedoch nicht weiter auffällt.

Sofern erforderlich besteht die Möglichkeit durch Einbau einer Trennwand diesen Raum in 2 Zimmer zu unterteilen.

 

Bei der Sanierung wurde sehr viel Wert auf die Verwendung wertiger Materialien gelegt, was Sie selbst bei einer Besichtigung feststellen werden. Die Erkennbarkeit als Kulturdenkmal stand ebenfalls im Vordergrund, so wurden z.B. als Bodenbelag im Erdgeschoss Fliesen aus dem 19. Jahrhundert verwendet.

Die bauartbedingten mächtigen Holzkonstruktionen wurden – soweit möglich – sichtbar gestaltet und in den Wohnbereich integriert.

 

Einen ersten Eindruck können Ihnen die anliegenden Bilder vermitteln, den bleibenden Eindruck erhalten Sie jedoch nur bei einer Besichtigung vor Ort.

 

Die Grundstücksgrenze entspricht mehr oder weniger der Gebäudeaußengrenze.

Es besteht die Möglichkeit für einen geringen Pachtbetrag den Vorgartenbereich mit anmieten, wozu wir Ihnen auch dringend raten möchten.

PKW-Stellplätze stehen auf der Straße ausreichend zur Verfügung.

  • Ausstattung: – Gas-Therme mit Warmwasseraufbereitung (2000), – Denkmalschutzobjekt, – Bad (EG) mit WC, Urinal, Waschtisch und Dusche, – Bad (OG) mit WC, Dusche, Waschtisch, WaMa-Anschluss, Wannen-Anschlüsse, – 2 Schlafzimmer, – Parkett- und Fliesenböden, – Einbauküche mit „Kochinsel“, – Loggia, – Kaminzimmer mit Schwedenofen, – Einbauschränke, – Abstellräume, – Gartenbereich (zzgl. Pacht), – Technischer Ausbaustand 2000, – uvm.
  • Grundriss UG
  • Grundriss EG
  • Grundriss OG
  • Grundriss DG

Auf Karte anzeigen / Nachbarschaft

  • Lage: Die von uns angebotene Mühle befindet sich in Karlsruhe Rüppurr, direkt an der Alb gelegen. Rüppurr wurde erstmalig im 12. Jahrhundert urkundlich erwähnt und 1907 nach Karlsruhe eingemeindet. Heute ist Rüppurr ein im Süden von Karlsruhe gelegener Stadtteil mit etwa 10.500 Einwohnern (Stand 2015) und verfügt dank seiner Stadtrandlage über einen hohen Erholungswert. Bis zur Stadtmitte sind es gute 3 Kilometer, was sich bestens mit dem Fahrrad bewältigen lässt. Auch die Wege durch die angrenzenden Felder oder an der Alb entlang laden zu erholsamen Ausflügen oder Spaziergängen ein. Die Infrastruktur lässt keine Wünsche offen. Die nächste Straßenbahnhaltestelle ist etwa 300m entfernt, die Auffahrt zur Südtangente etwa 1.200m. Die A5 erreichen Sie in etwa 2km. Herzlich Willkommen in Rüppurr!

Objekt der Woche

  • Objekt der Woche?: Ja